Mietpreise in Winterthur – ein Vergleich mit Zürich

Nebst der Stadt Zürich, bietet auch Winterthur ein Angebot für Stadtliebhaber. Zudem bietet die Stadt Winterthur mehr fürs Geld. Die Mietpreise in Winterthur sind vergleichsweise günstig. Aber wie günstig sind die Mietpreise im Vergleich mit der Stadt Zürich?

Gemäss den Daten des Landboten ist der Stadtteil Seen der günstigste Fleck in der Stadt Winterthur. Die Mietpreise kreisen hier bei einer Wohnungsgrösse von 80 Quadratmeter um 1’633 Franken pro Monat. Wer im Kern der Stadt leben möchte muss nicht sehr viel tiefer in die Tasche greifen. Die Innenstadt kostet einem für dieselbe Wohnfläche rund 1’900 Franken. Gefolgt von Mattenbach (1’833 Franken), Oberwinterthur (ebenfalls 1’833 Franken), Töss (1767 Franken), Wülflingen (1’700 Franken).

Im Vergleich zu Zürich sind diese Preise sehr angemessen. Die Innenstadt des grossen Nachbars kostet einem für dieselbe Wohnfläche über 4’500 Franken. Die Aussersihl, welche etwas abseits vom Zentrum liegt kostet ebenfalls eine Stange Geld. Für eine Wohnfläche von 80 Quadratmeter bezahlt man hier (Kreis 4) rund 3’000 Franken.

Wir rekapitulieren: Eine Wohnung im Stadtzentrum Winterthur kostet einem weniger als die Hälfte des Preises einer Wohnung im Stadtkern der Stadt Zürich.

Zürich oder Winterthur – Welche Miete sollte ich bezahlen?

Arbeitet man in der Stadt Zürich, wird man eine Wohnung in der Stadt in Erwägung ziehen. Die Pendelfahrten von Winterthur nach Zürich würden nämlich immer noch zusätzliche Kosten verursachen. Gegeben den hohen Preisunterschieden würde sich das GA jedoch sehr schnell bezahlt machen und wer die ländliche Region der Grossstadt Zürich vorzieht, sollte ernsthaft in Erwägung ziehen eine Wohnung in Winterthur zu suchen.

Keine Lust auf tägliches Pendeln? Nun, das Pendeln kann heutzutage kein Grund mehr sein nicht nach Winterthur zu ziehen. Die S11 benötigt bloss 21 Minuten um von Winterthur an den Bahnhof Stadelhofen zu gelangen. Wer sich eine Wohnung im Stadtkern von Winterthur kauft ist nur wenige Minuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Winterthur – Zürich Stadelhofen

Lebt man hingegen in der Stadt Zürich kann man nicht einfach in eine S-Bahn steigen und gelangt innert 5 Minuten zum Bahnhof Stadelhofen.

Um dies zu veranschaulichen nehmen wir nun an eine Wohnung an der Albisriederstrasse bezogen zu haben. Wir nehmen also das Tram an der Letzigrund Haltestelle und fahren Richtung Bahnhof Stadelhofen. Wir nehmen das Tram Nummer 2 und können ohne Umsteigen zum Ziel fahren. Die Dauer für diese Fahrt beträgt 23 Minuten (!). In der Stadt zu leben muss nicht heissen, dass man von der Agglomeration mehr Zeit benötigt um an den Arbeitsplatz zu gelangen.

Letzigrund – Zürich Stadelhofen

Fazit der Mietpreise

Um Fair zu bleiben gehen wir nun also davon aus, dass man von Winterthur aus ca. 30 Minuten in Kauf nehmen muss um am Arbeitsplatz am Stadelhofen zu gelangen. Zudem muss man auch berücksichtigen, dass Trams regelmässiger verkehren als die S11. Die S11 verkehrt jede halbe Stunde. Man benötigt unter dem Strich am Ende immer noch etwas mehr Zeit um von Winterthur an den Arbeitsplatz zu gelangen. Doch rechtfertigt dieser Unterschied einen Mietpreis-Unterschied von 1’000 Franken pro Monat? Das GA kostet einem im Vergleich 3’860 Franken. Für eine Jahreskarte in der Zone 10 der Stadt Zürich blättert man immer noch 782 Franken auf den Tisch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen: