10 Tipps, um beim Zügeln Geld zu sparen

Geld sparen
5
(1)

Umziehen ist immer mit Kosten verbunden, unabhängig davon, ob du dich dazu entschieden hast, deinen Umzug selbst zu organisieren oder eine professionelle Zügelfirma zu beauftragen. Die gute Nachricht ist jedoch: Es gibt immer Möglichkeiten, um beim Zügeln Geld zu sparen.

Anbei findest du ein paar Tipps, die dir dabei helfen sollen, dein Umzugsbudget möglichst effizient einzusetzen:

1) Verkaufe, verschenke oder Recycle, was du nicht mehr benötigst

Einer der besten Wege beim Zügeln Geld zu sparen, ist Besitztümer und Möbel, die du nicht mehr benötigst, gar nicht mehr zu übersiedeln. Gut erhaltenes Geschirr, gebrauchte Kleidung, CD’s oder Bücher kannst du selbst verkaufen (online, Flohmarkt etc.). Schwere und sperrige Möbelstücke kannst du auf Anfrage über die Umzugsfirma entsorgen lassen. Bei MoveAgain erstellen wir dir gerne ein Angebot zum Fixpreis für den Umzug inklusive Entrümpelung.

2) Verwende gebrauchtes oder geschenktes Verpackungsmaterial

Der Kauf von neuen Umzugskisten, Verpackungsfolien und Papier kann teuer werden. Oft kannst du diese auch gebraucht über diverse Online Plattformen (wie zB ricardo.ch) zu einem wesentlich günstigeren Preis erwerben. Zum Verpacken und Schützen von zerbrechlichen Gegenständen wie Bildern oder Porzellan kannst du auch deine Bettwäsche, Handtücher oder Kleidungsstücke verwenden. Des Weiteren kannst du deine Taschen und Reisekoffer zum Transport von Umzugsgut nutzen und somit Kosten für Zügelkisten sparen.

3) Plane rechtzeitig

Die frühzeitige Planung und Organisation deines Zügeltages hat viele Vorteile: Du kannst verschiedene Angebote von Umzugsfirmen vergleichen, kannst nicht mehr benötigte Besitztümer verkaufen oder entrümpeln, kannst günstiges Verpackungsmaterial besorgen und dir einen guten Überblick über das Umzugsgut verschaffen, um Wegstrecke und Zeit zu sparen.

4) Effizient packen

Leichter gesagt als getan: Die Zügelkisten sollten so gepackt werden, dass sie einerseits voll und andererseits aber nicht zu schwer sind. Sonst können sie beim Transport auseinander brechen. Wenn du beispielsweise viele Bücher besitzt, solltest du diese abwechselnd mit leichten Gegenstände (wie zB Bettwäsche oder Kleidung) in die Kisten schlichten, um das Gewicht auszugleichen aber dennoch das Platzangebot des Umzugskartons möglichst gut auszunützen.

5) Passenden Umzugswagen wählen

Hierbei ist es wichtig, die Menge und Größe des Umzugsgut so gut wie möglich abzuschätzen bzw. der Umzugsfirma im Detail mitzuteilen. Somit kann der richtige Transporter gewählt und unnötige Wegstrecken, Zeit und letztendlich Geld gespart werden.

6) Günstigen Zeitpunkt zum Umziehen wählen

Umziehen zum Monatsende oder an Wochenenden ist oft teurer als unter der Woche oder in der Mitte des Monats. Je stärker eine Umzugsfirma zu einem gewissen Zeitpunkt ausgelastet ist, desto höher sind meist auch die Preise. Wer flexibel ist und sich mit seinem Vermieter auf einen Zügeltermin außerhalb der “Hochsaison” einigen kann ist finanziell oft im Vorteil.

7) Angebote einholen und nach Fixpreis fragen

Falls du vorhast, eine Umzugsfirma zu beauftragen, lohnt es sich in jedem Fall mehrere Angebote einzuholen. Bei MoveAgain wählt unser Algorithmus automatisch das für dich persönlich am besten passendste Angebot, welches du anschließend online zum Fixpreis buchen kannst.

8) Gute Vorbereitung spart Zeit und Geld

Am Zügeltag selbst sollte alles möglichst zügig und unkompliziert von Statten gehen, denn Zeit ist Geld. Wir empfehlen daher, vor dem Umzug alle Zügelkisten zu beschriften und im Idealfall nahe am Ausgang oder in der Garage zu lagern, um den Umzugshelfern die Arbeit zu erleichtern und die Wegstrecken zu verkürzen. 

9) Transportiere Umzugsboxen selbst

Wer eine Umzugsfirma beauftragt hat aber dennoch ein bisschen Geld sparen möchte, kann die Zügelkisten bzw. kleinere Gegenstände (Lampen, Pflanzen, Computer etc) selbst übersiedeln und nur die größeren, sperrigen Möbel von der Zügelfirma transportieren lassen.

10) Organisiere das Catering selbst

Essen für dich und die gesamte Umzugscrew zu bestellen und liefern zu lassen kann teuer werden. Hier lohnt es sich, vor dem Umzugstag einkaufen zu gehen und das Catering selbst vorzubereiten. Ideal sind zum Beispiel Lunchpakete, die du bereits fertig zubereitet hast und dann direkt an deine fleißigen Helfer verteilen kannst. 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.