Allgemeine Geschäftsbedingungen MoveAgain GmbH

1. Geltungsbereich

Die MoveAgain GmbH (nachfolgend «MoveAgain») betreibt eine Online-Vermittlungsplattform für Umzugs- und Reinigungsdienstleistungen (nachfolgend «Dienstleistungen»).

MoveAgain will dem Kunden ausgezeichnet durchgeführte Umzüge zu einem attraktiven Preis-/Leistungs-Verhältnis vermitteln und ihn während des gesamten Prozesses begleiten.

Der Vertragsabschluss findet zwischen MoveAgain und dem Kunden direkt statt. MoveAgain vermittelt ihm ein professionelles Umzugs- bzw. Reinigungsunternehmen (nachfolgend «Partnerunternehmen»). MoveAgain ist vor, während und nach der Dienstleistungserbringung der Haupt-Ansprechpartner für den Kunden.

MoveAgain ist ausserdem für den Zahlungsverkehr zwischen Kunde und MoveAgain sowie zwischen Partnerunternehmen und MoveAgain zuständig um den organisatorischen Aufwand für alle Beteiligten wie möglich zu halten.

Auf die gesamte laufende und künftige Rechtsbeziehung zwischen MoveAgain und den Nutzern, welche für die Nachfrage von Dienstleistungen die Website von MoveAgain nutzen, finden ausschliesslich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») von MoveAgain in der jeweils aktuellen Version Anwendung. Mit der Übermittlung einer Anfrage über die Plattform von MoveAgain anerkennt der Nutzer die alleinige Verbindlichkeit der jeweils aktuellen Version der AGB. MoveAgain behält sich das Recht vor, diese AGB jeweils ohne Nennung von Gründen zu ändern.

Ungeachtet von eventuellen Übersetzungen dieser AGB ist die Version in deutscher Sprache verbindlich.

2. Entstehung des Vertrags / Prozesse

Der Kunde durchläuft den gesamten Angebotserstellungsprozess und gibt neben den persönlichen Daten auch das zu transportierende Inventar an, damit MoveAgain ein passendes Angebot erstellen kann. Der Kunde erhält innert kurzer Frist ein Angebot von MoveAgain.

Der Vertrag wird dann abgeschlossen, wenn der Kunde auf der Website das Kontrollkästchen «Ich stimme den AGB von MoveAgain zu» aktiviert und auf «Jetzt Buchen» klickt. Alternativ kann ein Vertrag auch per E-Mail oder telefonisch abgeschlossen werden. Die Bestätigungs-Email wird archiviert bzw. der Anruf wird aufgenommen.

Der Kunde ist nicht verpflichtet ein Angebot anzunehmen. Es entstehen durch ein Angebot, welches nicht akzeptiert wurde, keine finanziellen Verpflichtungen für den Kunden. Wenn der Kunde das Angebot annimmt kommt ein Vertrag entsprechend des Inhalts des Angebots zustande.

Sämtliche von MoveAgain erstellten Angebote enthalten Fixpreise, welche nicht angepasst werden können. Ein Angebot ist für eine Dauer von maximal 5 Arbeitstagen (Montag bis Samstag) verbindlich.

Nach erfolgreicher Registrierung des Kunden ist MoveAgain berechtigt, dem Kunden Newsletter und Angebote zum Thema Umzug und Wohnen zuzustellen.

MoveAgain ist weder verantwortlich noch haftbar für irgendwelche Verluste oder Schäden, die dem Nutzer im Zusammenhang mit den AGB entstehen sowie für Handlungen, Unterlassungen oder Fehler der Partnerunternehmen.

3. Pflichten des Kunden / Mehraufwand

Der Kunde ist für die Sicherstellung eines zulässigen Park- bzw. Umschlagplatzes verantwortlich, damit das Partnerunternehmen möglichst einfach zum Wohnobjekt gelangen kann.

Der Kunde ist verpflichtet, wahrheitsgetreue Angaben zu machen. Das Angebot wird anhand dieser Angaben erstellt. Falls in gewissen Punkten keine eindeutige Angabe möglich ist, muss der Kunde dies im Kommentarfeld vermerken bzw. im persönlichen Gespräch erwähnen.

Falls der Kunde absichtlich oder unabsichtlich eine Falschaussage oder unvollständige Angaben macht und das Partnerunternehmen dadurch einen erheblichen Mehraufwand von mindestens 15% in m3 des Gesamtvolumens erhält, stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Das Partnerunternehmen führt den Auftrag im vertraglich vereinbarten Umfang aus und nimmt den Mehraufwand nicht auf sich
  • Der Kunde erklärt sich in Absprache mit dem Partnerunternehmen dazu bereit, den entstehenden Mehraufwand zusätzlich zu bezahlen. Es muss vor Ort ein dafür vorgesehenes Formular ausgefüllt werden, welches sowohl der Kunde als auch das Partnerunternehmen unterschreiben müssen. Somit kann MoveAgain eine angepasste Rechnung verschicken.
  • Wenn sich der Kunde und das Partnerunternehmen nicht auf eine der oben genannten Möglichkeiten einigen können, kann der Kunde die Annahme der Dienstleistung verweigern. Es werden jedoch Stornierungsgebühren gemäss Ziffer 4.2 fällig.
  • Fallen während der Dienstleistung unvorhersehbare Mehraufwände an, die weder vom Nutzer noch vom Partnerunternehmen zu vertreten sind, wie beispielsweise eine plötzliche technische Störung des Hausliftes, Brände, Schneestürme oder eine Strassensperrung direkt am Parkplatz der Wohnung, so kann MoveAgain den entstandenen Mehraufwand nach Absprache mit dem Kunden und dem Partnerunternehmen in Rechnung stellen.

Bei einem Minderaufwand besteht kein Anspruch auf eine Preisanpassung seitens des Kunden.

4. Datumsänderungen und Stornierungen

4.1 Datumsänderungen

Daten können nur im Einverständnis beider Parteien, des Kunden und MoveAgain, geändert werden und müssen in jedem Fall schriftlich bestätigt werden.

Bei Verschiebungen innerhalb von 7 Tagen bis 48h vor Beginn der Dienstleistung werden 100.00 CHF verrechnet.

Bei Verschiebungen innerhalb von weniger als 48h vor Beginn der Dienstleistung werden 50% des gebuchten Gesamtbetrags verrechnet.

Alle Datenänderungen, welche nicht in die oben genannten Fristen fallen, können kostenlos vorgenommen werden.

4.2 Stornierungen

Der Kunde hat die Möglichkeit vom Vertrag kostenlos zurückzutreten, sofern das Datum der Ausführung mindestens 7 Tage in der Zukunft liegt. Stornierungen können nur schriftlich erfolgen.

Bei Stornierungen innerhalb von 7 Tagen bis 48h vor Beginn der Dienstleistung werden 50% des gebuchten Gesamtbetrags verrechnet.

Bei Stornierungen innerhalb von weniger als 48h vor Beginn der Dienstleistung werden 80% des gebuchten Gesamtbetrags verrechnet.

5. Mängelrüge

Der Kunde hat das Umzugsgut bzw. den Zustand des zu reinigenden Objekts sofort nach Erbringung der Dienstleistung zu prüfen. Der Kunde unterschreibt ein Abnahmeprotokoll, auf welchem erkennbare Mängel aufgeführt werden. Im Abnahmeprotokoll als mängelfrei bezeichnete Dienstleistungen bzw. Objekte gelten als vorbehaltlos abgenommen. Nicht sofort erkennbare Mängel sind innerhalb von drei Arbeitstagen schriftlich an MoveAgain zu melden, wobei Fotos der Schäden beizulegen sind. Dabei ist davon auszugehen, dass auch nicht sofort erkennbare Mängel bei Umzugs- oder Reinigungsschäden innerhalb dieser Frist erkennbar sind.

Nach Eingang der Mängelrüge wird diese innerhalb von zwei Werktagen durch MoveAgain geprüft.

Sämtliche Mängelrechte verfallen, wenn vor deren Geltendmachung oder Abklärung durch MoveAgain Dritte weitere Arbeiten, wie beispielsweise Malerarbeiten oder Reinigungsdienstleistungen, im entsprechenden Objekt ausführen.

Nicht sofort erkennbare Mängel sind innerhalb von drei Arbeitstagen schriftlich an MoveAgain zu melden, wobei Fotos der Schäden beizulegen sind, betrifft Taschen und Kisten.

6. Haftung

Der Kunde geht mit MoveAgain ein Vertragsverhältnis ein. MoveAgain führt die auf seiner Homepage angebotenen Dienstleistungen jedoch nicht selbst aus, sondern vermittelt die Aufträge an seine Partnerunternehmen. Aus diesem Grund ist MoveAgain weder verantwortlich noch haftbar für irgendwelche Verluste oder Schäden, die dem Nutzer im Zusammenhang mit den AGB entstehen sowie für Handlungen, Unterlassungen oder Fehler der Partnerunternehmen..

MoveAgain haftet ausschliesslich bei rechtswidriger Absicht oder grober Fahrlässigkeit. Insbesondere gewährleistet MoveAgain keine ununterbrochene Verfügbarkeit der Plattform und/oder seiner Dienste.

Jedes von MoveAgain engagierte Partnerunternehmen muss über eine gültige Haftpflicht- und Transportversicherung verfügen und haftet für Schäden, die es selbst verursacht.

Das Partnerunternehmen wird jedoch von seiner Haftung befreit, wenn das Verschulden ausschliesslich auf den Kunden zurückzuführen ist. Dies gilt auch für Anweisungen des Kunden, welche vom Partnerunternehmen entsprechend umgesetzt werden und dann zum Schaden führen.

Der Kunde ist verpflichtet, alle leicht zerbrechlichen und sensiblen Güter klar zu beschriften und sorgfältig zu verpacken. Zusätzlich hat er das ausführende Transportunternehmen auf diese Güter explizit hinzuweisen. Dazu zählen unter anderem Glas- und Porzellanprodukte, Lampen, Computer und Unterhaltungsmedien. Falls der Kunde dies unterlässt, ist das Partnerunternehmen im Schadensfall von jeglicher Haftung befreit.

7. Zahlungen / Zahlungsarten

Der Kunde kann zwischen zwei Bezahlarten wählen:

7.1 Bezahlung per Kreditkarte

Bei Bezahlung per Kreditkarte wird der vereinbarte Gesamtbetrag durch den von MoveAgain engagierten Zahlungsanbieter im Voraus abgebucht.

7.2 Bezahlung per Vorkasse

Bei Bezahlung per Vorkasse ist der vereinbarte Gesamtbetrag auf das Bankkonto von MoveAgain zu überweisen.

7.3 Bezahlung per Rechnung nach dem 01.11.2018

7.3.1 Kauf auf Rechnung

Beim Kauf auf Rechnung ist der in Rechnung gestellte Betrag spätestens bis zu dem auf dem Rechnungsformular angegebenen Fälligkeitsdatum auf das in der Rechnung angegebene Konto unseres externen Partners, der Billpay GmbH, zu bezahlen. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, welche nach Abschluss des Kaufvertrages die Rechnungsforderung des Händlers übernimmt. Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

Kommen Sie Ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nach, so geraten Sie mit Ablauf der Ihnen gesetzten Zahlungsfrist ohne weitere Mahnung in Verzug und haben Verzugszinsen von 8% zu bezahlen. Billpay ist berechtigt, pro Zahlungserinnerung eine Mahngebühr von bis zu CHF 30,00 sowie weitere Gebühren, insbesondere die Kosten für ein allfälliges Inkassoverfahren, in Rechnung zu stellen. Weiter kann Billpay künftig die Abwicklung der Zahlungsmodalitäten von Kaufverträgen, auch in Bezug auf andere Händler, verweigern. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

7.3.2 Eigentumsvorbehalt

Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

(1) Bei Konsumenten behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Sind Sie Unternehmer in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

(2) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

(3) Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

7.4 Bezahlung per Rechnung bei Buchung vor dem 01.11.2018

MoveAgain stellt diese nach Erbringung der Dienstleistung aus. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen vollständig zahlbar. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch den von MoveAgain engagierten Zahlungsanbieter voraus.

Kommt der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, so gerät er mit Ablauf der ihm gesetzten Zahlungsfrist ohne weitere Mahnung in Verzug und hat Verzugszinsen von 8% zu bezahlen. MoveAgain ist berechtigt, pro Zahlungserinnerung eine Mahngebühr von bis zu CHF 30,00 sowie weitere Gebühren, insbesondere die Kosten für ein allfälliges Inkassoverfahren, in Rechnung zu stellen. Befindet sich der Kunde gegenüber MoveAgain mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

Ein Recht zur Verrechnung mit eigenen Forderungen gegenüber MoveAgain steht dem Kunden nur zu, wenn seine fälligen Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von MoveAgain schriftlich anerkannt sind. Außerdem hat der Kunde nur ein Zurückbehaltungsrecht, wenn und soweit sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

8. Umzugsreinigungen

Beinhaltet die über MoveAgain gebuchte Dienstleistung eine Umzugsreinigung, ist das Partnerunternehmen dazu verpflichtet, bei der Wohnungsabgabe mit dem Vermieter bzw. der Verwaltung dabei zu sein. Dies gilt jedoch nur, wenn der Abgabetermin unmittelbar nach der Erbringung der Dienstleistung stattfindet.

Falls – verschuldet durch das Partnerunternehmen – eine Nachreinigung fällig wird, so ist dies für den Kunden nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden. Das Partnerunternehmen hat die Reinigung auf eigene Kosten zur vollen Zufriedenheit des Vermieters bzw. der Verwaltung auszuführen.

Falls die Reinigung durch den Vermieter bzw. die Verwaltung beanstandet wird, ist dem Partnerunternehmen spätestens 24 Stunden nach dem Abgabetermin eine Kopie der Beanstandungen zu übergeben.

9. Anmeldung /Registrierung

Um den Dienst oder einen Teil davon nutzen zu können, müssen sich Nutzer durch die wahrheitsgemässe und vollständige Bereitstellung aller Daten, welche durch das Anmeldeformular vorgeschrieben werden, registrieren und die Datenschutzerklärung akzeptieren. Nutzer sind für ihre eigenen Log-in-Daten verantwortlich und haften selbst für allfällige Schäden.

Eingetragene Nutzer können ihre Konten durch direktes Kontaktieren von MoveAgain kündigen und die Nutzung des Diensts jederzeit einstellen.

Im Falle eines Verstosses gegen die Nutzungsbedingungen behält sich MoveAgain vor, das Konto jederzeit und ohne Vorankündigung zu sperren oder zu kündigen.

10. Vom Nutzer eingestellte Inhalte

Kunden sind für ihre eigenen und die Inhalte Dritter verantwortlich, die sie über MoveAgain teilen, auf bzw. über MoveAgain hochladen und darauf veröffentlichen oder die sie mithilfe anderer Methoden übertragen. Kunden halten MoveAgain für alle Haftungsansprüche oder Forderungen schadlos, die gegen MoveAgain im Zusammenhang mit der rechtswidrigen Verbreitung von Inhalten Dritter oder der rechtswidrigen Nutzung des Diensts geltend gemacht werden.

MoveAgain moderiert die von Nutzern oder Dritten bereitgestellten Inhalte oder Links nicht vor deren Veröffentlichung, ergreift jedoch entsprechende Massnahmen, wenn Beschwerden von Dritten eingehen oder behördliche Anordnungen erlassen werden, weil ein Inhalt als anstössig oder rechtswidrig gilt.

Der Nutzer gewährt MoveAgain sämtliche Rechte an den eingestellten Inhalten, um die Plattform von MoveAgain bestimmungsgemäss zu betreiben.

Der Nutzer stimmt zu, MoveAgain, mit MoveAgain verbundene Unternehmen sowie Mitarbeiter von MoveAgain von allen Ansprüchen oder Forderungen (einschliesslich angemessener Anwaltskosten) schad- und klaglos zu halten, die von Dritten im Zusammenhang mit den Inhalten des Nutzers oder einer gesetzeswidrigen, gegen diese AGB oder gegen Rechte Dritter verstossenden Nutzung des Diensts durch den Nutzer geltend gemacht werden.

11. Unzulässige Nutzung

Die Plattform von MoveAgain darf nur in Übereinstimmung mit diesen AGB verwendet werden. Nutzer sind insbesondere nicht befugt:

Die Plattform von MoveAgain oder Teile hiervon zurückzuentwickeln, zu dekompilieren, disassemblieren, modifizieren oder abgeleitete Werke auf ihrer Grundlage zu entwickeln;

Technologien zu umgehen, die MoveAgain oder ihre Lizenzgeber verwenden, um Inhalte zu schützen, auf die über MoveAgain zugegriffen werden kann;

Robot- oder Spider-Dienste, Sitesearch-/Retrieval-Anwendungen oder sonstige automatischen Werkzeuge, Prozesse oder Methoden für den Zugriff, die Rückgewinnung, das Auslesen (Scrapen) oder Indizieren von MoveAgain bildenden Teilen oder deren Inhalte zu verwenden;

die Plattform von MoveAgain zu vermieten, zu leasen oder in Unterlizenz zu vergeben;

die Plattform von MoveAgain zu nutzen, um andere Personen zu diffamieren, zu missbrauchen, zu belästigen oder zu bedrohen oder die Rechte von Personen anderweitig zu verletzen;

Inhalte gesetzeswidriger, unrechtmässiger, obszöner, verleumderischer oder ungeeigneter Natur zu veröffentlichen oder zu verbreiten;

die Plattform von MoveAgain auf irgendeine andere nicht ordnungsgemässe Weise, die gegen diese AGB verstösst, zu benutzen.

12. Datenschutzerklärung

Grundlage für die Datennutzung bildet das Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG). Zudem werden diese AGB durch die unternehmensinterne Datenschutzerklärung ergänzt.

13. Nutzungslizenz

Sämtliche Rechte an der Website der Plattform von MoveAgain einschliesslich deren Inhalte stehen entweder im Eigentum von MoveAgain oder wurden von Dritten an MoveAgain lizenziert. Daran bestehende Immaterialgüterrechte wie Urheberrechte, Markenrechte und andere geistige Eigentumsrechte stehen ausschliesslich MoveAgain bzw. den Lizenzgebern von MoveAgain zu. Diese Inhalte dürfen vom Nutzer nur im Zusammenhang mit der Nutzung der Website bzw. der Plattform von MoveAgain verwendet werden und dürfen ohne vorgängige schriftliche Einwilligung von MoveAgain im Übrigen weder heruntergeladen, kopiert, vervielfältigt, verbreitet, übermittelt, gesendet, vorgeführt, verkauft, lizenziert oder für sonstige andere Zwecke genutzt werden.

14. Allgemeine Bestimmungen

Der Nutzer darf allfällige Ansprüche gegen MoveAgain nicht ohne die schriftliche Zustimmung von MoveAgain an Dritte abtreten.

Änderungen und Ergänzungen dieser AGB sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine Abänderung dieses Schriftformerfordernisses.

Ist eine Bestimmung dieser AGB und/oder Nebenabreden ganz oder teilweise unwirksam, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. MoveAgain und der Nutzer verpflichten sich in diesem Fall, die unwirksame Bestimmung durch diejenige wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Dies gilt auch für Vertragslücken.

Auf die mit MoveAgain abgeschlossenen Verträge ist ausschliesslich materielles Schweizer Recht anwendbar, unter Ausschluss des internationalen Privatrechts, insbesondere des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf (CISG).

Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz von MoveAgain. MoveAgain ist jedoch berechtigt, den Nutzer an jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu verklagen.


Letzte Aktualisierung: 1. November 2018