Die 7 wichtigsten Fragen an Schweizer Umzugsunternehmen

1. Was kostet ein Umzug?

Ein Umzug ist statistisch betrachtet kein seltenes Ereignis. Innerhalb der Schweiz ziehen jedes Jahr 400.000 Haushalte um. Dennoch ist ein Umzug für den einzelnen eine Herausforderung. Am Anfang steht die Überlegung: Zügeln mit einem Umzugsunternehmen oder selbst anpacken?

Vor allem kleine Haushalte und junge Leute setzen oft auf die Hilfe von Verwandten, Nachbarn und Freunden. Als Entlohnung wird oftmals eine Einladung zum Essen oder zur Einweihungsparty angeboten. Wer dagegen fremde Umzugshelfer einbindet, wird ein reguläres Salär zahlen müssen. Pro Person ist ein Betrag von 40 CHF pro Stunde ein realistischer Ansatz. Natürlich lässt sich auch ein Pauschalhonorar aushandeln. Hier eine exemplarische Aufstellung der Umzugskosten:

Miete Zügelwagen: 100 CHF


Miete Sackkarre und Zurrgurte: 50 CHF


Treibstoff (100 km): 20 CHF


Verpflegung Umzugshelfer: 100 CHF


Parkplatzreservierung: 100 CHF


Kleinmaterial: 30 CHF

Wer den Umzug unter eigener Regie durchführt, kommt also oft mit 400 CHF aus. Wann Umzugsunternehmen beauftragen die bessere Lösung ist, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

2. Welche Vorteile hat ein Umzugsunternehmen?

Viele unterschätzen die körperlichen Strapazen,  die mit einem Umzug verbunden sind. Die ungewohnten Belastungen durch das Heben und Tragen von schweren Lasten sorgen im besten Fall nur für einen Muskelkater. Die Unfallgefahr wird durch enge Treppenhäuser und unbeleuchtete Räume noch gesteigert. Wer Zerrungen oder schlimmeren Verletzungen vorbeugen und keine Ausfallzeiten im Studium oder Beruf riskieren will, ist mit der Beauftragung eines Umzugsunternehmens auf der sicheren Seite. Ältere Personen sollten den Umzug generell besser den Profis einer Umzugsfirma überlassen. Ein professionelles Umzugsunternehmen ist mit den Tücken eines Umzugs umfassend vertraut und sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Die Beauftragung eines Umzugsunternehmens hat Vorteile:

  • Körperliche Entlastung der umziehenden Personen
  • Mehr Zeit für andere mit dem Umzug verbundene Aufgaben
  • Keine verletzungsbedingten Ausfallzeiten
  • Freunde und Bekannte bleiben verschont
  • Professionelles Handling der Umzugsgüter

Während sich die Umzugsprofis um den eigentlichen Umzug kümmern, kann der Auftraggeber die Kommunikation mit Anwohnern oder Nachbarn übernehmen, restliche Umzugskartons vorbereiten oder dem Umzugspersonal nützliche Hinweise geben.

3. Wie hoch sind die Umzugskosten mit einem Umzugsunternehmen?

Was der Umzug mit einem Umzugsunternehmen kostet, hängt ausser vom Transportvolumen von weiteren Faktoren ab. Kostentreibend sind enge Treppenhäuser, schwer zugängliche oder zugestellte Räume und weite Wege zum Umzugswagen. Wie viel kostet ein Umzugsunternehmen nun? Legt man Durchschnittswerte zugrunde, sind folgende Annahmen realistisch: Der Umzug aus einer anderthalb Zimmer grossen Wohnung kostet etwa 700 Franken. Wer aus einer 3,5 Zimmer grossen Wohnung auszieht, zahlt 1350 Franken. Für eine Wohnung mit 5,5 oder mehr Zimmern sind über 2000 Franken zu veranschlagen. Mehr Informationen findest du hier.

4. Wann muss ich ein Umzugsunternehmen anschreiben?

Mit der Planung eines Umzugs sollte drei Monate vor dem eigentlichen Umzugstermin begonnen werden. Anhand einer Checkliste lässt sich bestimmen, welche Aktivitäten in welchen Zeitabschnitten durchzuführen sind. Zu den frühen Überlegungen gehört die Frage, welche Güter aus dem Haushalt mitgenommen werden sollen. Meist lassen sich viele kaum noch benötigte Sachen vor dem Umzug verkaufen, verschenken oder entsorgen. Wer hier konsequent vorgeht, kann die Aufwände und Kosten erheblich verringern.

Die Auswahl des Umzugsunternehmens und die Terminvereinbarung sollten drei Monate vor dem Umzugstermin stattfinden. Denn viele Mieter wollen zum Monatsende umziehen, um sich die Zahlung einer doppelten Miete am alten und neuen Standort zu ersparen. Umzugsunternehmen können die Terminwünsche daher nicht immer bedienen. Wer sich mit seinem alten und neuen Vermieter arrangiert und zur Mitte des Monats umzieht, kann oft von einem günstigeren Preis profitieren. Durch eine rechtzeitige Planung bleibt den Vertragspartnern genug Zeit für die Besichtigung der Räume, eine Entrümpelung und die Bestellung von Verpackungsmaterial.

5. Wo finde ich in der Schweiz Umzugsunternehmen?

Für den Laien lassen sich die Qualitäten der einzelnen Umzugsfirmen kaum beurteilen. Eine Plattform wie moveagain.ch erleichtert die Orientierung und hilft auch beim Umzugsunternehmen Kosten beurteilen. Die Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnerfirmen sichert eine reibungslose Durchführung des Umzugs. Der Umzugsplaner auf moveagain.ch  macht das Zügeln zu einem leicht planbaren Projekt. Bei der Auswahl des Umzugsunternehmens sind neben dem Preis weitere Aspekte wie die Endreinigung zu berücksichtigen, die von mit der Plattform kooperierenden Unternehmen angeboten wird. Mit einer Checkliste lässt sich sicherstellen, dass nichts vergessen wurde. Umzug und Endreinigung bieten die Partner von moveagain.ch für die Städte Zürich, Zug, Basel, Bern, Winterthur, Luzern und St. Gallen an.

6. Checkliste für ein Umzugsunternehmen

Um beim Umzug und insbesondere bei der Beauftragung eines Umzugsunternehmens keine unangenehmen Überraschungen zu erleben, hat sich die Anlage einer Checkliste bewährt. Denn es ist nicht einfach, bei einem Umzug den Überblick zu bewahren. Einteilen lässt sich ein Umzug in drei Phasen: vor dem Umzug, Umzugstag und nach dem Umzug. Auf die Checkliste für die Zusammenarbeit mit dem Umzugsunternehmen gehören folgende Punkte:

Vor dem Umzug

Recherche nach Umzugsunternehmen und Umzugskosten

Auswahl nach Kriterien wie:

– Leistungsangebot
– Gütesiegel
– Beratung und Besichtigung
– Erfahrungen und Bewertungen anderer Kunden
– Angebote ausgewählter Umzugsunternehmen einholen
– Kontaktaufnahme und Beratung
– Auswahl des Leistungspakets
– Terminvereinbarung (3 Monate vor Umzugstermin)

Umzugstag

  • Begrüssung und Einweisung
  • letzte Handgriffe und Hinweise (Beschriftung, Dokumentation empfindlicher Güter)
  • Verpflegung bereitstellen
  • Trinkgeld für gute Arbeit

Nach dem Umzug

  • Überprüfen von Umzugsgütern, Altwohnung und Neuwohnung auf Schäden
  • Im Schadensfall Reklamation vortragen
  • Abrechnung mit der Umzugsfirma

7. In welchen Städten finden Sie unser Zügelunternehmen?

Moveagain ist in fast allen großen Schweizer Städten mit Partnern vor Ort. Egal ob du ein Umzugsunternehmen in Bern oder ein Zügelunternehmen in Zürich suchst, über unsere Webseite wirst du fündig.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen: