Last-Minute Umzug – Tipps & Tricks für schnelles Umziehen

Happy family playing into new home. Father, mother and child having fun together. Moving house day and real estate concept
0
(0)

Wir alle wissen, dass eine gute Planung und eine ausreichende Vorlaufzeit das “A” und “O” für einen erfolgreichen Umzug sind. Aber manchmal spielt das Leben nicht so mit, wie wir es uns wünschen, denn es kommt im Leben immer wieder zu Situationen, die uns dazu zwingen Hals über Kopf die Wohnung bzw. das Haus zu wechseln. Das Wichtigste in so einer Situation ist zuerst einmal: Ruhe bewahren! Denn auch ein Last-Minute Umzug kann durchaus gelingen, wenn du dich gut organisierst und ein paar grundlegende Dinge beachtest. Wir verraten dir, wie du auch bei einem kurzfristig angesetzten Zügeltag effizient und möglichst stressfrei umziehen kannst!

  1. Last-Minute Umzug: Welche Gründe gibt es und was muss ich beachten?
  2. Wie ziehe ich schnell um? Tipps & Tricks für einen effizienten Zügeltag
  3. Checkliste für den Umzug in letzter Minute

1. Last-Minute Umzug: Welche Gründe gibt es und was muss ich beachten?

Im Idealfall beginnt man mit der Planung eines Umzugs Wochen oder sogar Monate im Voraus. Manchmal muss es aber sehr schnell gehen und der Umzugstag muss innerhalb von ein paar Tagen organisiert und durchgeführt werden. Die Gründe dafür können vielfältig sein: Nachbarschaftsstreit, Trennung vom Partner/der Partnerin, kurzfristige Jobzusage, ein akutes Problem mit der Wohnung selbst (zB Wasserschaden) oder einfach auch das Aufschieben der Vorbereitungen für den Zügeltag können einem zum schnellen Umzug zwingen.

Auch wenn das Zeitfenster sehr knapp ist, sollte man sich davon nicht aus der Bahn werfen lassen und einen kühlen Kopf bewahren. Insbesondere bei einem kurzfristigen Umzug ist gute Planung und Organisation besonders wichtig, um den Umzugsablauf zu optimieren. Umzugschecklisten können dabei eine große Hilfe sein, insbesondere wenn sie die chronologische Abfolge der anfallenden Tätigkeiten auflisten (zB vor, während, nach.. dem Umzug). 

Wichtig ist mit den Aufgaben zu beginnen, die unaufschiebbar sind bzw. für den Zügeltag selbst unentbehrlich – zB Buchung einer Umzugsfirma/eines Transporters, Kauf von Zügelkisten, An-/Abmeldung des Stromanbieters/Gasanbieters usw. 

Bei spontanen Umzügen kann es natürlich passieren, dass deine gewünschte Zügelfirma nicht mehr verfügbar ist oder nur noch zu einem hohen Preis buchbar. Die MoveAgain Plattform ermöglicht dir auch bei kurzfristigen Umzügen den Zugriff auf zahlreiche verschiedene Anbieter und unser Algorithmus berechnet im Hintergrund zeitgleich den besten Preis für dich. So kommst du auch noch in letzter Minute zu einem attraktiven Angebot einer verlässlichen Umzugsfirma. 

Gerade wenn du schnell umziehen musst, kann es dir passieren, dass du nicht mehr ausreichend Zeit für eine gründliche Endreinigung hast. Diese ist jedoch entscheidend, um die Wohnung deinem Vermieter auch wirklich besenrein übergeben zu können und somit sicherzustellen, dass du deine hinterlegte Kaution auch in voller Höhe zurück hältst. Viele Umzugsfirmen bieten als zusätzlichen Service auch eine Endreinigung an. Falls du daran Interesse hast, kannst du diese ganz bequem über MoveAgain direkt dazu buchen.

2. Wie ziehe ich schnell um? Tipps & Tricks für einen effizienten Zügeltag

Wie bereits erwähnt, ist eine gute Planung und Organisation unerlässlich, wenn du kurzfristig umziehen musst. Wir haben daher ein paar Umzugstipps für dich zusammen gestellt, die dir den Umzug in letzter Minute etwas erleichtern und den Stress reduzieren sollen.

Checklisten

Eine Check- oder To-Do-Liste ist immer eine gute Idee, wenn es darum geht Tätigkeiten schnell und chronologisch abzuarbeiten. Nimm dir dafür ausreichend Zeit, um sicher zu stellen, dass du in der Hitze des Gefechts auch nichts vergisst. Wir empfehlen außerdem, die Checklisten nach Dringlichkeitder Aufgaben zu gliedern – zB “vor”, “während” und “nach” dem Umzug. Auf der MoveAgain Website findest du übrigens Checklisten für deinen Umzug und auch für die Endreinigung

Umzugshelfer anheuern

Zusammen ist man doppelt stark bzw. geht alles viel schneller. Das trifft bei einem (spontanen) Umzug ganz besonders zu. Gerade wenn du unter Zeitdruck stehst und nur ein kleines Zeitfenster für einen Umzug hast, kannst du jedes extra Paar Hände gebrauchen. Falls du nicht viele Besitztümer hast oder dir keine Zügelfirma leisten kannst/willst, solltest du dich so schnell wie möglich in deinem Bekannten- bzw. Verwandtenkreis um Hilfe umsehen. Alternativ kannst du auch über Rent-A-Friend einen Umzugshelfer buchen. 

Ausmisten & Entrümpeln

Bevor du all deine Habseligkeiten direkt einpackst, solltest du alle Gegenstände, Kleidung und Möbel ausmisten, die du nicht mehr benötigst. Das spart nicht nur Geld & Zeit beim Umzug, da du weniger übersiedeln musst, sondern du schaffst dir damit auch gleich mehr Platz in deiner neuen Wohnung. Wir empfehlen, die Dinge die du nicht mehr benötigst entweder über einen (Online-)Flohmarkt zu verkaufen oder an Freunde/Familie zu verschenken. Somit handelst du nicht nur nachhaltig, was die Umwelt angeht, sondern machst jemand anderen damit auch gleichzeitig eine Freude. 

Schnell & effizient Packen

Gerade wenn es schnell gehen muss, ist die richtig Strategie beim Ein- und Auspacken besonders wichtig:

  • Verwende hochwertige Zügelkisten, sowie Schutzmaterial für zerbrechliche Gegenstände (Luftpolsterfolie, Zeitungspapier, Handtücher etc.)
  • Beschrifte die Umzugskisten mit dem Inhalt und dem jeweiligen Raum
  • Verpacke deine Kleidung in Koffern und Müllsäcken um Zeit & Geld zu sparen
  • Packe eine extra Zügelkiste mit dem notwendigsten Dingen, die du in der neuen Wohnung sofort parat hast (Medikamente, Toilettenartikel, Tierfutter etc.)

Fotos machen

Besonders in Stress-Situationen neigt man dazu, Dinge zu vergessen oder in der Hektik etwas unvorsichtig zu sein. Bevor du dein Umzugsgut in die neue Wohnung oder ins neue Haus transportierst, solltest du daher unbedingt Fotos zu Dokumentationszwecken machen. Einerseits von den Zügelkisten selbst, sodass du keine vergisst oder um Nachforschungen anzustellen, falls eine Kiste beim Transport abhanden kommt. Und andererseits von deinen Möbeln und allen wertvolleren Gegenständen, für den Fall dass beim Zügeln ein Schaden entsteht. So kannst du eventuelle Schadensersatzforderungen besser durchsetzen. 

Self-Storage

Falls es mit dem Auszug einmal besonders schnell gehen muss und du noch keine (langfristige) Bleibe gefunden hast, musst du möglicherweise als Zwischenlösung bei Freunden oder Familie zur Untermiete wohnen. Da das Platzangebot dort eher begrenzt sein wird, kannst du deine Besitztümer in Lagerboxen zwischenlagern. Auch für Menschen, die viel unterwegs sind und eher ein Nomadenleben bevorzugen, könnte das eine gute Lösung sein.

3. Checkliste für den Umzug in letzter Minute

VOR dem Umzug

  • Umzugshelfer / Zügelfirma engagieren
  • Endreinigung der Wohnung (organisieren)
  • Urlaubstag / Zügeltag bei deinem Arbeitgeber anfragen
  • Transporter (bei Umzug in Eigenregie) organisieren
  • Kündigung des alten und Prüfen & Unterschreiben des neuen Mietvertrages
  • Kaution für neue Wohnung überweisen
  • Alte Wohnung auf Schäden überprüfen, wenn selbst verursacht reparieren (lassen)
  • Entrümpeln und Ausmisten nicht mehr benötigter Gegenstände
  • Zügelkisten und Verpackungsmaterial kaufen oder bestellen
  • Strom- und Gasanbieter ab- bzw. ummelden
  • Fernseh- und Internetanbieter informieren/kündigen
  • Schulbehörde / Kindergarten informieren
  • Adressänderung bei der Behörde und allen Vertragspartnern bekannt geben
  • Nachsendeauftrag Post
  • Falls benötigt: Neue Möbel bzw. Küche bestellen 

KURZ VORHER und WÄHREND dem Umzug

  • Zügelkisten packen und beschriften
  • Fotos von Zügelkisten und Mobiliar machen
  • Möbel demontieren (lassen)
  • Laden und Schranktüren mit Klebeband befestigen
  • Werkzeuge und Hilfsmittel für Umzugstag bereit legen
  • Lebensmittel aufbrauchen und Kühlschrank abtauen 
  • Verpflegung für dich selbst und Umzugshelfer organisieren 
  • Parkplatz vor der alten und neuen Wohnung reservieren
  • Zählerstände in der alten Wohnung notieren
  • Endreinigung Wohnung durchführen (lassen)
  • Wohnungsübergabe alte/neue Wohnung inkl. Schlüsselübergabe

NACH dem Umzug

  • Namensschild am Briefkasten / Türklingel anbringen
  • Zählerstände in der neuen Wohnung notieren
  • Anmeldung bei Einwohnerkontrolle
  • Hausratsversicherung für neue Wohnung abschließen

Eine noch ausführlichere Checkliste für deinen Last-Minute Umzug findest du hier

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.