Tipps & Tricks für den Neujahrsputz

Young family cleaning apartment after christmas party
5
(1)

Alle Jahre wieder nach Weihnachten steht der Jahreswechsel und somit der Beginn eines neuen Jahres an. 

Viele Menschen nützen diese Zeit, um sich Gedanken über ihre Ziele und Wünsche für das neue Jahr zu machen und gute Vorsätze zu fassen. Ein guter Vorsatz, der auch leicht umsetzbar ist, ist das eigene Zuhause von Altlasten wie Schmutz, Gerümpel, Staub und Spinnweben zu befreien.

Das Putzen vor oder nach Neujahr ist eine alte Tradition, die in vielen verschiedenen Ländern und Kulturen gelebt wird. In China ist es beispielsweise üblich, den Neujahrsputz vor dem Neujahrsfest (dieses findet in China erst am 12. Februar statt) zu erledigen. Dabei geht es darum sich von Schmutz, Gerümpel und allen Dingen, die man nicht mehr benötigt zu befreien und Platz für die guten Dinge des neuen Jahres zu schaffen.

Auch für das Persische Neujahrs- und Frühlingsfest (“Nowruz“), welches traditionell am 20. März stattfindet, sollte die gründliche Reinigung des Eigenheims (inklusive Waschen der Teppiche und des Bodens) vor dem Jahreswechsel erledigt werden, damit im neuen Jahr bereits alles in voller Pracht erstrahlen kann. 

In Japan wird der Neujahrsputz ebenfalls bereits im alten Jahr erledigt, der wichtigste Bestandteil des Reinigungs-Rituals ist der “Susuharai”, welcher auf die Entfernung von Staub abzielt und sowohl zuhause als auch im Büro durchgeführt wird.

Anbei findest du eine kurze Checkliste, die dir zur Motivation und Inspiration für ein strahlendes Zuhause im neuen Jahr dienen soll:

1) Putzplan

Bevor du ins neue Jahr durchstartest, lohnt es sich einen Putzplan für die kommenden 12 Monate zu erstellen. Egal ob du mit Freunden oder Familie zusammen lebst, ein Putzplan ist immer eine gute Idee, um sicherzustellen dass nicht eine Person den gesamten Haushalt alleine erledigt. 

2) Tapetenwechsel

Ein Farb- oder Tapetenwechsel kann wahre Wunder wirken. Wer kennt das nicht: Dieses eine langweilige Zimmer, das mehr als Abstell- denn als Lebensraum dient? Mit einem neuen Anstrich können solche Zimmer in Windeseile aufgewertet werden und mutieren danach oft plötzlich zum Lieblingszimmer!

3) Alte Dinge loslassen

Das Zeitalter des Jägers und Sammlers ist vorbei – Horten ist out, Minimalismus im Trend. In fast jedem Haushalt gibt es den einen oder anderen Staubfänger, der nicht mehr benutzt und somit benötigt wird. Das Ausmisten von alten Gegenständen und Kleidungsstücken kann sehr befreiend wirken und gleichzeitig Platz für neue (schöne) Dinge schaffen. Sollten größere Gegenstände bzw. Möbel entsorgt werden müssen, hilft dir MoveAgain gerne bei der professionellen Entrümpelung.

4) Sauberer Haushalt – Saubere Umwelt

Günstiger Preis und Reinigungskraft alleine überzeugen nicht mehr, Putzmittel sollten ökologisch nachhaltig und gesundheitlich unbedenklich sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, umweltbewusste Alternativen anzubieten. Das neue Jahr bietet einen guten Anlass, das eigene Reinigungsmittel-Sortiment zu durchforsten, nach und nach auf ökologisch nachhaltige Alternativen umzustellen und sich von den giftigen Chemiebomben im Haushalt zu trennen. 

5) Textilien reinigen

Böden saugen, Staub wischen, Fenster putzen… all diese Dinge sind reguläre Bestandteile des Wohnungsputzes während des Jahres. Aber wie sieht es eigentlich mit Vorhängen, Teppichen, Sofa-Bezügen und Dekokissen aus? Darauf wird oft vergessen, obwohl man damit täglich in Berührung kommt. Das neue Jahr ist eine gute Gelegenheit einmal alle Gardinen und textilen Bezüge abzunehmen und gründlich in der Waschmaschine zu waschen. Bei Teppichen ist das zwar nicht möglich, jedoch gibt es dafür spezielle Reinigungsmittel zu kaufen. 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.